Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Aufruf zur Beteiligung an DAPHNE - DAta for PHoton and Neutron Experiments

Aufruf zur Beteiligung an DAPHNE - DAta for PHoton and Neutron Experiments

Liebe Nutzer von Synchrotronstrahlung und Neutronen,

Dies ist ein Aufruf zur Beteiligung.

Die DFG hat die Förderung einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) angekündigt, und als Reaktion darauf werden wir ein gemeinsames Projekt der Photonen- und Neutronennutzergemeinschaften einreichen. Der Titel lautet

"DAPHNE - DAta for PHoton and Neutron Experiments".

Das Ziel der NFDI ist das systematische Management von wissenschaftlichen und Forschungsdaten, langfristige Speicherung, Sicherung und Zugänglichkeit, und die Vernetzung der Daten sowohl national als auch international, s. https://www.dfg.de/en/research_funding/programmes/nfdi/index.html

Für unsere Nutzergemeinschaften konzentrieren wir uns auf die folgenden Bereiche:

1.) Richtlineien, Kommunikation und Kooperation mit anderen NFDI-Konsortien und internationalen Partnern

2.) Informationsverbreitung und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation mit den Nutzergemeinschaften

3.) Datenmanagement während der Experimente

4.) Datenkatalog entsprechend der FAIR-Prinzipien (Findable, Accessible, Interoperable, and Re-usable)

Für die Weiterentwicklung des Vorhabens brauchen wir die Unterstützung der Neutronen- und Synchrotronnutzergemeinschaften.

Wir laden Sie ein, sich an dem Proposal zu beteiligen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie bitte bis zum 11. August eine E-Mail mit dem Betreff "Re: National research data infrastructure (NFDI) call for
participation" an Bridget Murphy (murphy@physik.uni-kiel.de) und Astrid Schneidewind (a.schneidewind@fz-juelich.de). Die E-Mail sollte enthalten:

1) Eine Erklärung, dass Sie teilnehmen wollen

2) Ihren Titel, Namen und Institution in einer einzigen Zeile

3) Vorläufig ist das ausreichend. Später werden wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen,

Astrid Schneidewind (KFN) und Bridget Murphy (KFS)

Die folgenden WissenschaftlerInnen und RepräsentantInnen des KFS und KFN haben den "Letter of intent" zusammen vorbereitet. Für weitere Informationen können Sie gerne mit ihnen Kontakt aufnehmen (einige Antworten können durch die Sommerferien verzögert werden).

Sprecher
Dr. Anton Barty, DESY Photon Science, anton.barty@desy.de

Co-Sprecher
PD Dr. Bridget Murphy, Universität Kiel, murphy@physik.uni-kiel.de
Prof. Dr. Christian Gutt, Universität Siegen, gutt@physik.uni-siegen.de
Dr. Wiebke Lohstroh, TU München, wiebke.lohstroh@frm2.tum.de
Dr. Astrid Schneidewind, Forschungszentrum Jülich, a.schneidewind@fz-juelich.de
Prof. Dr. Jan-Dierk Grunwaldt, Karlsruher Institut für Technologie, grunwaldt@kit.edu
Prof. Dr. Frank Schreiber, Universität Tübingen, frank.schreiber@uni-tuebingen.de
Prof. Dr. Tobias Unruh, Universität Erlangen-Nürnberg, tobias.unruh@fau.de
Dr. Sebastian Busch, Helmholtz-Zentrum Geesthacht, sebastian.busch@hzg.de

abgelegt unter: KFN, Forschungspolitik, KFS
SNI-Portal