Sie sind hier: Startseite / Nutzervertretungen / Komitee Forschung mit Neutronen / Komitee / Mitglieder / Prof. Dr. Michael Gradzielski

Prof. Dr. Michael Gradzielski

KFN-Kandidat 2020
migr-150 Institut für Chemie
Technische Universität Berlin

Sekretariat TC 7
Straße des 17. Juni 124
10623 Berlin

Telefon: +49 30 314 24934
Telefax: +49 30 314 26602
 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Kolloidchemie mit dem Fokus auf selbstaggregierende Systeme (Tenside und amphiphile Copolymere)
  • Korrelation zwischen mesoskopischer Struktur und makroskopischen Eigenschaften kolloidaler Systeme
  • SANS und NSE zur Charakterisierung von Systemen der weichen Materie
  • Kinetische Untersuchung morphologischer Umwandlungen bei mesoskopisch strukturierten Systemen
  • Nichtgleichgewichtssysteme


 

Dafür würde ich mich im KFN einsetzen:

  • Sicherstellung hochwertiger Möglichkeiten zur Durchführung von Neutronenstreuexperimenten für Forscher deutscher Forschungseinrichtungen.
  • Vertiefung internationaler Kooperationen auf dem Gebiet der Neutronenstreuung.
  • Enger Kontakt zwischen modernen wissenschaftlichen Entwicklungen und den Forschungszentren für Neutronen zur Intensivierung von Kooperationen.
  • Die Heranführung von Studierenden und Promovierenden an die Möglichkeiten der Neutronenstreuung.


 

Wissenschaftlicher Werdegang

2014-2017:

Dekan der Fakultät II (Mathematik und Naturwissenschaften)

seit 2004:

Professor der Technischen Universität Berlin; Fachgebiet: „Physikalische Chemie / Molekulare Materialwissenschaften“

2000-2004:

Wissenschaftlicher Oberassistent an der Universität Bayreuth

2000:

Habilitation für Physikalische Chemie, Universität Bayreuth

1992:

Promotion, Universität Bayreuth

1989:

Diplom-Chemie, Universität Bayreuth
abgelegt unter: KFN