47. KFN-Sitzung

Komitee Forschung mit Neutronen

18. 7. 2003 an der GKSS, Geesthacht und am 17. 9. 2003 am FZJ, Jülich

E R G E B N I S B E R I C H T

ISIS-2nd Target station: Genehmigung für 100 Mio. £ (entspricht etwas 150 Mio. EUR, ohne Instrumentierung)
LLB: Weiterbetrieb des Orphee-Reaktors ernsthaft gefährdet. Bedeutung für deutsche Nutzer: etwa 10 % der Messzeit (bei 25 Instrumenten) sowie zwei eigene Instrumente. Das KFN hat einen unterstützenden Brief an die französische Ministerin Haignere geschickt.
ENSA: Brief aller ENSA-Mitglieder zur ESS-Situation an alle europäischen Wissenschaftsminister. Seitens ENSA jedoch noch keine Entscheidung zu einer europäischen Roadmap.
KEKM: Treffen in Verbindung mit DPG-Frühjahrstagung in Dresden. Ein Brief des KEKM ging an Frau Bulmahn, in dem die Entscheidungen zu den Großgeräten begrüßt werden, aber auch auf die Belange der Neutronenstreuung hingewiesen wird. KFN begrüßt Unterstützung der Gesamtcommunity.

KFN-Strategiepapier: Nach der ESS Entscheidung, die eine wesentliche Komponente des alten KFN-Strategiepapiers (verfasst vom 4. KFN, 1996-1999) darstellte, muss nun der neu entstandenen Situation Rechnung getragen werden und ein neues Papier, das eine wesentlich breitere Öffentlichkeit ansprechen soll, verfasst werden. Bis zum Jahresende sollen ein Vorschlag für neue Gliederung erarbeitet werden sowie die ersten Entwürfe vorliegen.

ESS: Letzte Sitzung des ESS-Councils am 2.7.03 in Leipzig, Ende des MoU (Memorandum of Understanding) mit Wirkung vom 1.9.2003; Abschlussbericht erscheint als Anhang zu den 3 ESS-Bänden (technische Lösungen werden dargestellt und abschließend untersucht). Nachfolgeorganisation noch nicht entschieden. Wie geht es weiter?
Präzisierung des wissenschaftlichen Programms in Richtung Biologie, Energie, Nanotechnologie in den nächsten 2 Jahren. Nach 2005 "Konstruktion" und "Prototyping" (je 20 Mio./Jahr für 2-3 Jahre) auf europäischer Ebene wieder aufgreifen. Formelle Entscheidung 2007/2008.

KFN - Beschluss: Unterstützung für eine "ESS"-Gruppe am ILL. Aktion: Brief vom KFN mit positivem Votum zur Einrichtung einer "ESS-Gruppe" an das ILL und an ENSA (Kopie an Associates).

KFN-Ressortbildung: Es werden die Verantwortlichen für die drei Ressorts "Infrastruktur und Instrumentierung" (verantwortlich: Graf), "Nutzer- und Nachwuchsförderung" (verantwortlich: Müller) und "Öffentlichkeitsarbeit" (verantwortlich: Willumeit) benannt.

Tagungen 2004: "Deutsche Neutronenstreutagung" mit integriertem Workshop "Neutronen in der Chemie".
Ort: Dresden, Programmkomitee: Loewenhaupt, Ruck (beide TU Dresden) und Willumeit (GKSS). In Verbindung mit der Tagung soll wieder der Wolfram-Prandl-Preis verliehen werden (verantwortlich für Ausschreibung und Veranlassung der Begutachtung: Brückel).

EU- FP6: Ein Antrag von 11 Zentren für: Access-Programm (60%), R+D (30%) und Networking (10%) eingereicht. GENNESYS: Ziel ist die Förderung der Nano- und Materialwissenschaften mit potentiellem Nutzen für die europäische Industrie durch die konzertierte Zusammenarbeit mit Neutronen- und Synchrotronquellen. Erstes Treffen im Juni 03. 13 themenorientierte Arbeitsgruppen (wie z.B. Komplexität, Selbstorganisation), 2 methodenorientierte Arbeitsgruppen. Dosch (MPI-Stuttgart) ist der Verantwortliche für die Gesamtinitiative. Die Arbeitsgruppe "Neutronen" wird von Vettier, Schober (ILL) und David (ISIS) geleitet.

Berichte von den Neutronenquellen
GKSS: GeNF (Geesthacht Neutron Facility), Bau von 2D-Detektoren, Umbau TOREMA und therm. Neutronenradiographie (GENRA-3).
HMI: Neue Anlage zur kalten Neutronentomographie (Verantwortlich: Prof. Banhart), Baubeginn für neue Neutronenleiterhalle im Herbst 2003.
ILL: Refit-Programm (Erdbebensicherheit): Reduktion auf 3 Zyklen/Jahr um die Arbeiten an den Gebäuden und dem Reaktor durchführen zu können.
Heiße Quelle: Genehmigung für Installation zum 20.8.03 erwartet. Millenium-Programm: D2B (Faktor 4 Intensitätsgewinn),
IN20 (Modernisierung abgeschlossen), IN14 (Verwendung des 15T-Magneten jetzt möglich), IN5 (jetzt Intensität wie IN6),
Problem mit Welligkeit der NL für D11.
FZJ:15.-26.9.03 Neutronenpraktikum, neuer Detektor an KWS1 auf Scintillator Basis, DNS mit 3D-Polarisationsanalyse nach Spin-Präzessions Methode, Betrieb des Reaktors über 2006 hinaus, Flussoptimierung (2.9· 10^14, ungestört), Bau eines flussoptimierten Pulver- und Texturdiffraktometers als Flugzeitgerät geplant.
FRM-II: 15.4.03 Mitteilung von Trittin zur 3.TG, 2.5.03 Genehmigung vom STMU, 10.5.03 Mitteilung über Genehmigung an FRM-II, Bestellung des D2O und des Brennelements. Für 2004 sind 4 Zyklen vorgesehen. Keine weiteren Klagen gegen Sofortvollzug der 3.TG.

KFN-Roadmap: Die KFN-Roadmap wird einstimmig verabschiedet, Anfrage beim BMBF wegen eines Termins zur persönlichen Übergabe der Roadmap.