57. KFN-Sitzung

Komitee Forschung mit Neutronen

Freitag, 01.02.2008, ILL, Grenoble

E R G E B N I S B E R I C H T

Allgemeine Themen:

ENSA: Griechenland wird als 17. Mitglied in die ENSA aufgenommen. Die ESF / ENSA Nutzerumfrage ("Survey 2005 of the Neutron Scattering Community in Europe") wird in 2008 veröffentlicht. H. Schober weist darauf hin, dass weitere "Roadmaps" auf europäischer Ebene anstehen werden. ENSA-Präsident ist Peter Allensbach (PSI, Schweiz), neuer Vizepräsident ist Antonio Deriu (ILL, Italien), neuer Sekretär ist Ad van Well (Delft University, Niederlande). Der nächste Präsident muss nicht zwingend nationaler Delegierter sein.

ECNS2007: Die Konferenz schließt mit sehr gutem Gesamtergebnis ab (Budget: um 200.000 € überzogen, ~ 700 Teilnehmer, ~ 50 Publikationen in J.P.C.M., ~ 20 Publikationen in Measur. Sci. & Techn.). Für die nächsten Konferenzen empfiehlt das KFN als Alternative zum bisherigen Verfahren die Zusammenfassung der Resultate in einem "extended abstract" Band mit ISSN Nummer. Darüber hinaus soll die Konferenzgebühr nach oben beschränkt werden.

ESS: Die schwedischen Regierung stellt die Bedingung, die ESS-S müsse in 2008 ausreichende finanzielle Unterstützung einwerben. Die Einzelprojekte in Ungarn und Spanien werden unter eine gemeinsame Dachorganisation gestellt, deren wissenschaftlicher Federführung F. Mezei übernimmt. Die Standortfrage soll intern abantwortet werden. Das KFN bleibt neutral in der Standortfrage.

FP7: Ausschreibung im Dezember 2007. Anträge werden im Februar 2008 eingereicht.

KEKM: Das KFN schlägt vor, die nächste SNI-Tagung im Jahre 2010 in Berlin auszutragen.

Neuigkeiten von den nationalen Quellen:

FRM II :

    In 2006 standen 260 Tage Neutronen zur Verfügung, in 2007 waren es 234 Tage und in 2008 werden es 251 Tage sein.
    Die am FRM-2 angesiedelten Instrumentierungsprojekte haben sehr erfolgreich bei der letzten BMBF-Förderung abgeschnitten. Erfolgreich geförderte Instrumente sind POWTEX, HEIDI, STRESS-SPEC, REFSANS und PUMA.

JCNS:

    Das JCNS wird bis Ende 2008 auf einen Personalstand von 32 Personen in München aufgestockt sein.
    Das Spinecho-Instrument J-NSE läuft im Nutzerbetrieb. Die KWS-3 läuft bisher mit einem "gain" Faktor von 7 gegenüber dem Betrieb am FZ Jülich. Erwartet wird ein "gain" von 100 nach vollständigem Ausbau. Die KWS-2 läuft in einer Kurzversion, die KWS-1 wartet auf den Aufbau. Für die KWS-2 ist ein Vollausbau mit Choppern und Polarisationsanalyse geplant. SPHERES ist im Nutzerbetrieb, der Untergrund am Instrument wird verbessert. Das DNS Instrument läuft seit dem letzten Neutronenpraktikum mit Polarisationsanalyse.
    Das Neutronenpraktikum (11th JCNS Laboratory Course - Neutron Scattering, 3-14 September 2007) bestand aus Vorlesungen am FZ Jülich und zugeordneten Experimenten an 10 Instrumenten am FRM-2 in München.

HMI:

    Der Nutzerbetrieb war mit 256 Messzeittagen in 2007 störungsfrei. Für 2008/I wurden mit deutlich mehr Anträge eingereicht als dem Mittel entspricht. Eine Analyse der verstärkten Nachfrage um 26% steht aus. Für die anstehende "29th Berlin School on neutron scattering" konnten 30 Personen aufgenommen werden.
    Situation in der neuen Neutronenleiterhalle: (NLH-2):das Instrument SPAN ist wieder im vollen Nutzerbetrieb, EXED ist in die "commissioning" Phase eingetreten, und der Aufbau von VSANS soll bis Ende 2008 abgeschlossen sein.
    "Upgrade" Programm am HMI : Die Neutronenleiterhalle NLH-1 erhält zeitgleich mit dem Austausch der jetzigen kalten Neutronenquelle gegen eine neue KNQ mit geändertem Design in 2010 ein neues Neutronenleitersystem im Tausch gegen das alte. Betroffene Instrumente mit entsprechendem Gewinn seien V2/FLEX mit dann endständiger Position, V3/NEAT, sowie die Verbundforschungsprojekte "BioRef" und "polarisierte Neutronentomographie".
    3 Post-docs wurden zur Ausarbeitung des optimalen Designs des neuen Leitersystems zusätzlich eingestellt.
    Im Zuge der Fusion von HMI und BESSY wird das daraus entstehende Institut den Namen "Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie" tragen. Dieser Name wird ab Mai 2008 bereits auf das HMI Anwendung finden.
    Das Hochfeldmagnet-Projekt verlaufe nach Plan, die Lieferung ans HMI wird für 2011 erwartet.

GKSS:

    206 Tage Reaktorbetrieb in 2007 mit störungsfreiem Nutzerbetrieb.
    Die durchgeführte Schule für Materialwissenschaften ist erfolgreich gewesen.
    Instrumentierung: Einbau eines Flächenzählers an der SANS-1 Anlage.
    Ausbau der GKSS-Beteiligung am DESY, Ausbau der Beteiligung am ILL mit einem potentiellen Flugzeitdiffraktometer dem Ausbau der Beteilung am FRM-2 mit einer SANS-Anlage, Die Kollimationsstrecke dieser Anlage ist bis Mitte 2008 aufgebaut. Die Strahlzeitvergabe an GKSS-Instrumenten am FRM-2 wird über das "user office" des FRM-2 abgewickelt.

Neuigkeiten von den internationalen Quellen:

ILL: 

"Upgrade" Programm: Das Scientific council genehmigt den Bau der Instrumente WASP und THALES, der Ausbau von ADAM zum Super-ADAM wird gemeinsam über die Verbundforschung (BMBF) und eine schwedische Beteiligung (Universität Uppsala, A. Rennie) finanziert. Die Finanzierung des IN1 Ausbaus ist zurzeit nicht gesichert, Spanien und Frankreich haben potentielle Unterstützung des Projekts in Aussicht gestellt. 7 Instrumente werden geschlossen, 500 Meter neue Neutronenleiter werden verbaut, hierfür werden 8 Monate Reaktorpause in 2009 benötigt.
    Das GRANIT Projekt für ultrakalte Neutronen ist gestartet.
    Das ILL erhält über die nächsten Jahre zusätzliche Gelder für die Infrastruktur aus der Region.
    Das Doktorandenprogramm ist sehr gut angelaufen, eine größere deutsche Beteiligung ist erwünscht.

Präsentation der internationalen Zentren auf der Internationalen Neutronenstreukonferenz in Mumbai, Indien, 15.-18. Januar 2008.

    SNS: In 2009 sollen 0.8 MW, in 2010 1.4 MW Leistung erreicht sein.
    Der Oak Rigde Reakor HFIR bleibt erhalten und ist in ein gemeinsames Nutzerprogramm mit der SNS eingebunden.
    ISIS, 2nd Target Station liefert voraussichtlich erste Neutronen im Juni 2008.
    J-PARC plant erste Neutronen in 2008.
    ANSTO, OPAL Reaktor: Nach Einbau von neuen Brennelementen sind 340 Betriebstage/Jahr geplant.

Deutsche Neutronenstreutagung in Garching: Physik-Department, TU München, Campus Garching 15.-17. September 2008. Programmstruktur: Hauptprogramm und 3 simultane Minisymposia + kleine Neutronenschule "Neutronen für die Kristallographie" im Anschluss an die Tagung:17. 09. (Nachmittag), - 18. 09. (Mittag).

Wolfram Prandl Preis: Meldungen sind erbeten bis April 2008.
Vorbereitung der Wahl zum 8. KFN: Die Wahl zum 8. KFN ist eine Briefwahl. Die Wahlunterlagen werden über den Verteiler des Ressorts Öffentlichkeit verschickt. Das KFN bestimmt Herrn K. Feldmann (PTJ) zum Wahlleiter.

Termine: Die nächste KFN-Sitzung, konstituierende Sitzung des 8. KFN, findet am Montag, dem 15. September 2008 in München statt.