58. KFN-Sitzung

Komitee Forschung mit Neutronen

Montag, 15. 09. 2008, München

E R G E B N I S B E R I C H T

Konstituierende Sitzung des 8. KFN

Wahl des KFN-Vorsitzenden und des Stellvertreters: Anlässlich der Deutschen Neutronenstreutagung DN2008 vom 15. bis zum 17. September in Garching fand die konstituierende Sitzung des Komitees Forschung mit Neutronen statt. Dort wurde Götz Eckold (Universität Göttingen) zum Vorsitzenden und Christian Pfleiderer (Technische Universität München) zu seinem Stellvertreter gewählt.

Mitglieder: Die weiteren Mitglieder der Periode 2008-2011 sind:

    Markus Braden (Universität Köln)
    Alexander Ioffe (Forschungszentrum Jülich)
    Regine von Klitzing (Technische Universität Berlin)
    Roland Steitz (Helmholtz Zentrum Berlin)
    Anke Pyzalla (MPI Eisenforschung / Helmholtz Zentrum Berlin)
    Hartmut Zabel (Universität Bochum)

KFN-Kooptierungen: Weiterhin gehören dem KFN als kooptierte Mitglieder an:

    Michael Ruck (Technische Universität Dresden)
    Wolfgang Schmahl (Universität München)
    Oliver Zimmer (Institut Laue Langevin)

Vertreter der Neutronenstreuzentren:

    Forschungszentrum Jülich: Thomas Brückel
    Institut Laue Langevin: Richard Wagner / Helmut Schober (vertr.)
    GKSS Forschungszentrum: Andreas Schreyer
    Helmholtz Zentrum Berlin: Anke Pyzalla / Hans-Anton Graf (vertr.)

Ressorts:
Verantwortlich für das Ressort Öffentlichkeitsarbeit ist Roland Steitz, für das Ressort Ausbildung und Nachwuchsförderung Regine von Klitzing und für das Ressort Instrumentierung Hartmut Zabel.

ENSA- und KEKM-Vertreter: Vertreter des KFN im Komitee Erforschung kondensierter Materie (KEKM) sind Hartmut Zabel und Götz Eckold. Der Vorsitzende ist gleichzeitig deutscher Repräsentant in der European Neutron Scattering Association ENSA.

DN2008: Die Deutsche Neutronenstreutagung war sehr gut besucht und bot neben einer Vielzahl hochinteressanter Vorträge ein breites Spektrum von Posterbeiträgen. Erstmals fand diese Tagung gemeinsam mit den Österreichischen Kollegen des Fachausschusses NESY (Physik an Neutronen- und Synchrotronquellen) der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft statt. Den Organisatoren des Physik Departments der TU München gebührt ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Organisation einschließlich des Konferenz-Dinners im Münchener Hofbräukeller.

Ein Höhepunkt der Tagung waren die Verleihung des Wolfgang Prandl Preises 2008 an Michael Marek Koza, Institut Laue Langevin, für seine Arbeiten zur Struktur und Dynamik amorpher Eisphasen, sowie der Beitrag von Frau Dr. Beatrix Vierkorn-Rudolph, Unterabteilungsleiterin am Bundesministerium für Bildung und Forschung und zuständig für den Bereich Großgeräte, Energie und Grundlagenforschung, die das verstärkte finanzielle Engagement des Bundes am FRM-II, sowie eine deutsche Beteiligung an der zukünftigen Europäischen Spallationsquelle ESS zusagte.

Tagungen: Im nächsten Jahr findet die nächste International Conference on Neutron Scattering vom 3. bis zum 7. Mai in Knoxville (TN), USA, statt; darüber hinaus wird es auf besonderen Wunsch des Komitees Forschung mit Synchrotronstrahlung rechtzeitig vor der Antragsfrist für die nächste Förderungsperiode der Verbundforschung die nächste gemeinsame Deutsche Tagung für Forschung mit Synchrotronstrahlung, Neutronen und Ionenstrahlen SNI2009 in Berlin geben.