73. KFN-Sitzung

Komitee Forschung mit Neutronen

Montag, den 30.09.2013, Garching

E R G E B N I S B E R I C H T

SNI2014: Das KFN ist an der Planung der SNI2014 (21.-23.09.2013, WCC Bonn) beteiligt, zu der auch der Wolfram-Prandl-Preis wieder ausgeschrieben wird.

KFN-Wahlen: Auf der nächsten KFN-Sitzung werden die Vorschläge für Kandidaten zur Wahl des neuen KFN zusammengestellt. Bezüglich der Wahlberechtigung wurde folgende Satzungsänderung einstimmig beschlossen: In §3, Absatz 2 „Wahlberechtigt sind Wissenschaftler in der Bundesrepublik Deutschland sowie deutsche Wissenschaftler an gemeinsamen Instituten im Ausland, die mit Neutronen arbeiten und einen berufsqualifizierenden Abschluss besitzen.“ werden die Worte „an gemeinsamen Instituten“ gestrichen.

Kooperationen: Am Gründungstreffen des Ioffe-Röntgen-Instituts am DESY wird das KFN als Vertreter der Neutronenforscher teilnehmen.

KEKM: Der beabsichtigten Aufnahme des Komitee für Bschleunigerphysik in das KEKM wird einstimmig zugestimmt.

Strategie: Das KFN hat dem BMBF das Positionspapier „Neutronenforschung für die wissenschaftlichen Herausforderungen der Zukunft“ vorgelegt. Das KFN setzt sich vehement für eine verbindliche Zusage zu einer angemessenen Beteiligung Deutschlands an der ESS und darüber hinaus für eine rasche Realisierung der ESS ein. Dazu werden mehrere Aktionen geplant.

ESS: Im Frühjahr soll der Bau der die Experimentierhallen begonnen werden. Es liegen über 75 Expression of Interest für In-Kind-Beiträge vor. Instrumentierungsprojekte werden kompetitiv begutachtet. Drei empfohlene Proposals (Imaging, MNX, SANS) könnten jetzt in die Aufbauphase gehen. Auf dem IKON5-Meeting wurden 16 Konzepte (Instrumentproposals) vorgestellt. Der Aufbau der Instrumente wird schrittweise geschehen.

Projektträger: Der Förderkatalog des Bundes ist einsehbar unter foerderportal.bund.de/foekat/jsp/StartAction.do

Ressort Öffentlichkeitsarbeit: Die Kurzprotokolle der letzten Sitzungen sind jetzt auf der KFN-Webseite einsehbar.

Berichte aus den Zentren: Am HZB wird der Nutzerbetrieb ab Mitte 2014 auf zehn ausgewählte Instrumente ausgerichtet. Das HZB-Nutzertreffen findet vom 04. bis 06.12.2013 statt. Der Hochfeldmagnet geht 2014 mit 25 Tesla in Betrieb. Ab 2015 ist er dann für den vollen Nutzerbetrieb eingeplant. HZG und JCNS werden im Oktober Proposals für ESS-Instrumente einreichen. Am MLZ wird ein großes Wissenschaftsgebäude gebaut. Der Gesellschaftervertrag des ILL wurde um zehn Jahre verlängert. Das Millennium-Programm ist in der letzten Phase, und das Endurance-Programm als Fortführung wird vorbereitet. Zum 31.12.2013 wird es einen neuen englischen ILL-Direktor geben.

Termine: Die nächste KFN-Sitzung wird am 18.02.2014 in Garching stattfinden.