Sie sind hier: Startseite / Nutzervertretungen / Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung / Aktuell / Nachrichten aus den Zentren

Nachrichten aus den Zentren

Neue Kooperation für Anwendung und Innovation

28.09.2021: Kooperation für Anwendung und Innovation (KAI) zwischen DESY und HAW Hamburg

Eröffnung der Start-up Labs Bahrenfeld

22.09.2021: Neues Zuhause für Junge Unternehmen und Existenzgründer aus dem physikalischen und biophysikalischen Bereich

APS Upgrade Hompage

Argonne National Laboratory hat eine neue Webseite für das APS-Upgrade-Projekt veröffentlicht

ErUM-Pro-Workshops von DESY und HZB im September

19.08.2021: Vorbereitung für "Verbundforschungs"-Anträge

ErUM-Pro Match-Making workshop (FLASH & PETRA III)

16.-17.09.2021, Online

Helmholtz Photon Science Roadmap 2021

02.08.2021: Die drei Helmholtz-Zentren DESY, HZB und HZDR haben eine gemeinsame Zukunftsplanung entwickelt und als Broschüren (Kurz- und Langfassung) vorgelegt.

Synchrotrons beschleunigen Corona-Forschung

29.06.2021: KFS veröffentlicht Pressemitteilung mit Beispielen für Corona-Forschung an Synchrotronstrahlungsquellen

Auf dem Weg zu PETRA IV

Vorbereitende Workshops im Herbst 2020 und Deadline für Instrument-Proposals am 01.12.2020

PETRA IV-Workshops

PETRA IV wird das neue Röntgenmikroskop am DESY, mit dem chemische und physikalische Prozesse vom Atom bis zu sichtbaren Objekten und von Nanosekunden bis zu Stunden verfolgt werden können

DESY fördert COVID-19-Forschung

DESY Strategy Fond (DSF): Ausschreibung für COVID-19-Forschungsprojekte

10 Jahre European XFEL

Am 22.11.2019 feierte die internationale Forschungseinrichtung European XFEL den zehnten Jahrestag ihrer Gründung.

Erster Strahl an ESRF-EBS

Der EBS-Speicherring ist in Betrieb

Richtfest für Zentrum für Röntgen- und Nanoforschung CXNS am DESY

Neubau vernetzt Forschende aus Hamburg und Schleswig-Holstein

Rapid access trial run at the powder diffraction and total scattering beamline at PETRA III, P02.1

The Powder Diffraction and Total Scattering Beamline at PETRA III, P02.1, will be offering a rapid access trial run in June 2019. This access route allows users to send capillary mounted polycrystalline samples to DESY for measurement by beamline staff.

The aim of this first run is to understand demand from the community for this access route and to develop sample and data handling methods for a possible future expansion of this program. As this is a trial run, we are offering powder diffraction (PXRD) and Pair Distribution Function (PDF) measurements under ambient conditions only. This call will be limited to 10 samples per group.

Data collection will be performed remotely by beamline staff, meaning that only your samples need to be sent to DESY. To submit a proposal, please send a half page abstract detailing the science case, as well as details of the number of samples and type of measurements needed (PDF and/or PXRD) to michael.wharmby@desy.de by 17:00 on Monday 8th April 2019. We aim to inform successful applicants by early May and capillary loaded samples should arrive at DESY no later than 1st June 2019. Data should be available by the end of June 2019.

Proposals will be reviewed on their scientific merit, technical feasibility and also on genuine need of rapid access (e.g. a measurement needed to complete a paper or a scientifically interesting study, which requires less than 2 shifts of normal beamtime).

If you have any technical questions relating to a rapid access proposal, please contact michael.wharmby@desy.de or other P02.1 beamline staff.

FXE instrument@XFEL

The FXE instrument, which is currently being assembled in its hutch in the European XFEL experiment hall, will enable studies of ultrafast processes such as decisive intermediate steps of chemical reactions. The X-ray laser flashes enter the instrument from the right side of the picture and travel through a series of complex optics and diagnostics before arriving at the sample interaction region. A yellow robot arm for one of the instrument’s detectors is seen in the background to the left.
FXE instrument@XFEL
Bild in Originalgröße 24 KB | Bild anzeigen Anzeigen Bild herunterladen Download

European XFEL bereitet Nutzerbetrieb vor: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

The FXE instrument, which is currently being assembled in its hutch in the European XFEL experiment hall, will enable studies of ultrafast processes such as decisive intermediate steps of chemical reactions. The X-ray laser flashes enter the instrument from the right side of the picture and travel through a series of complex optics and diagnostics before arriving at the sample interaction region. A yellow robot arm for one of the instrument’s detectors is seen in the background to the left.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt können sich jetzt erstmals mit Vorschlägen für Experimente am Röntgenlaser European XFEL bewerben. Das Nutzerprogramm soll mit zwei der insgesamt sechs derzeit geplanten Instrumente in der zweiten Jahreshälfte beginnen, und zwar mit FXE (Femtosecond X-ray Experiments) und SPB/SFX (Single Particles, Clusters and Biomolecules and Serial Femtosecond Crystallography). FXE ermöglicht die Erforschung von sehr schnellen Prozessen und die Herstellung von Molekülfilmen, bei denen einzelne Reaktionsschritte sehr genau beobachtet werden können. Das Instrument SPB/SFX ist auf die Untersuchung von Biomolekülen und anderen biologischen Strukturen spezialisiert. [weiter]

abgelegt unter: Nachrichtenkollektion, KFS