Dr. Bastian Pfau

KFS-Kandidat 2020
Bastian Pfau

Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie im Forschungsverbund Berlin e.V.

Max-Born-Str. 2A

12489 Berlin

 

Tel: +49 30 6392 1321

E-Mail: bastian.pfau@mbi-berlin.de

Web: https://mbi-berlin.de/de/p/bastianpfau

 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Struktur, Funktion und Dynamik nanomagnetischer Materialien
  • Ultraschnelle Magnetisierungsdynamik
  • Abbildung mit weichen Röntgenstrahlen
  • Kohärente Röntgenbeugung

 

Dafür würde ich mich im KFS einsetzen:

  • Vertretung der Nutzer*innen weicher Röntgenstrahlung an Synchrotronstrahlungsquellen und FELs sowie Erhaltung und Ausbau der Infrastruktur im Weichröntgenbereich auch an modernisierten und neuen Quellen
  • Interessenvertretung junger Wissenschaftler*innen
  • Verbesserung der Zugänglichkeit (administrativ und technisch) von SR-Quellen und FELs für eine weitere Verbreiterung der Nutzerschaft
  • Ausbau und Verbesserung der Kapazitäten zum Datenmanagement und zur Datenanalyse; Stimulation zur Einrichtung und breiten Nutzung von öffentlich zugänglichen Daten- und Codearchiven; Förderung von Initiativen zur reproduzierbaren Datenanalyse

 

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2018

Leiter der Abteilung Imaging and Coherent X-rays am Max-Born-Institut

2016

Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin

2014-2016

PostDoc an der Universtät Lund (Division of Synchrotron-Radiation Research)

2013

Promotion an der TU Berlin

2010-2013

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin (Prof. Eisebitt)

2006-2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei BESSY II (seit 2009 Helmholtz-Zentrum Berlin)

1999-2006

Physikstudium an der TU Dresden und Universität Wien, Physikdiplom an der TU Dresden
abgelegt unter: KFS, Komitee