Sie sind hier: Startseite / Nutzervertretungen / Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung / Komitee / Mitglieder / Prof. Dr. Jan-Dierk Grunwaldt

Prof. Dr. Jan-Dierk Grunwaldt

KFS-Kandidat 2020
JDG 150 Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Professur Chemische Technik und Katalyse
Fakultät für Chemie und Angewandte Biowissenschaften
Engesserstr. 20
76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721 608 42120
grunwaldt∂kit edu
 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Katalyse, Oberflächen- und Festkörperchemie
  • Synchrotronbasierte operando Methoden mit Fokus auf Röntgenabsorptions- und -emissionstechniken
  • Dynamik und Struktur-Funktionsrelationen von Festkörpermaterialien
  • Röntgenmikroskopie und -tomographie mit höchster Auflösung

 

Dafür würde ich mich im KFS einsetzen:

  • Nutzung von Synchrotronlicht: Brücke zu angewandten Disziplinen, breites Portfolio an Methoden
  • Interaktionen mit und Vertretung der Usercommunity bei der aktuellen Nutzung und Weiterentwicklung der Photonenquellen
  • Förderung von Workshops und Informationstage zur Vernetzung der Community und als Plattform für Nachwuchswissenschaftler*innen
  • Internationale Zusammenarbeit und Digitalisierung

 

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2010

W3-Professor für Chemische Technik und Katalyse, Direktor am Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP), KIT, mit Arbeiten an DESY, BESSY, ESRF, KARA, MAXLAB, Diamond, SOLEIL, APS etc.

2008-2010

Professor an der Technical University of Denmark, DTU, Lyngby/DK

2001-2007

Oberassistent und Dozent am Institut für die Chemie- und Bioingenieurswissenschaften der ETH-Zürich mit Habilitation in 2006

1998-2001

Project manager bei dem international tätigen Katalysator- und Engineering-Unternehmen Haldor Topsøe A/S, Kgs. Lyngby/DK, u.a. für Forschung mit Synchrotronstrahlung verantwortlich

1993-1998

Doktorabschluss, Department für Chemie, ETH Zürich (bei Prof. A. Baiker, Thema: Low-temperature CO-oxidation on gold/oxide interfaces)

1989-1993

Diplomabschluss in Chemie, Diplomarbeit in physikalischer Chemie, Universität Hamburg

 

Weitere ausgewählte Aktivitäten und Mitgliedschaften in Gremien

seit 2020

Mitglied im Review Panel am ESRF als Chair

seit 2019

Mitglied im Lenkungsgremium der Dt. Gesellschaft für Katalyse (GeCatS)

seit 2018

Koordinator des DFG-Schwerpunktprogramms SPP2080 „Katalysatoren und Reaktoren unter dynamischen Betriebsbedingungen für die Energiespeicherung und –wandlung“

seit 2017

Stv. Vorsitzender im Komittee Forschung mit Synchrotronstrahlung (seit 2014 gewähltes Mitglied)

2017

GeCatS-InfoDay “Synchrotron Radiation and Neutrons for Catalysis, Materials Research and Development", Frankfurt a. Main/D mit 80 Teilnehmenden (organisiert mit Dr. Peter Albers/Evonik))

seit 2017

Mitglied im Photon Science Committee (DESY, Hamburg/D)

seit 2016

Mitglied im Review Panel der ESRF, seit 2020 chair, Grenoble/F

2015

Chairman der 16th International conference on X-ray absorption spectroscopy (XAFS16), Karlsuhe/D mit 600 Teilnehmenden

2014-2019

Mitglied in der Kommission der Dt. Gesellschaft für Katalyse (GeCatS)

2016-2018

Mitglied im International Advisory Board für XAFS2018 in Krakow/PL

2012-2018

Gewählter europäischer Vertreter bei der Internationalen XAS Society

seit 2010

Adjunct Professor an der Technical University of Denmark (DTU)

2007-2009

Karl Winnacker Stipendium der Aventis, Frankfurt a. Main, Deutschland

2006

Dale Sayers Award der International XAFS Society (IXS) bei 13. Inter-nationalen EXAFS Konferenz in Stanford, CA, USA

2006

Jochen-Block-Preis der DECHEMA, Weimar/D

2005-2009

Mitglied im Project Review Panel der SLS, Villigen/CH, u.a. als Vorsitzender für den Bereich Röntgenabsorptionsspektroskopie

2005-2007

Steering-Committee-Member im SNX-Council der Schweizerisch-Norwegischen Beamlines am ESRF, Grenoble/F

2002-2005

Mitglied im Project Review Panel bei HASYLAB (Deutsches Elektronen-synchrotron, Hamburg)

1994-1996

Kékulé-Stipendiat des Fonds der Chemischen Industrie

1989-1993

Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

 

abgelegt unter: KFS, Komitee