Prof. Dr. Max Wilke

KFS-Kandidat 2020
MW 150 Universität Potsdam
Institut für Geowissenschaften
Karl-Liebknecht-Str. 24
14476 Potsdam-Golm
Tel.: +49(0)331 977 5108
Fax: +49(0)331 977 5700
wilkemATuni-potsdam.de
 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Physik und Chemie von Geomaterialien unter geologisch relevanten Bedingungen
  • Koordinationschemie in silikatischen Schmelzen und wässrigen Fluiden
  • Redoxprozesse in geologischen Systemen
  • Lokale, elektronische Struktur und Spinzustände bei extremen Bedingungen
  • Methodenentwicklung der Röntgenspektroskopie, v.a. für geowissenschaftliche Fragestellungen

 

Dafür würde ich mich im KFS einsetzen:

  • Förderung von jungen Wissenschaftlern
  • Weiterentwicklung der Photonenquellen für eine interdisziplinäre Nutzergemeinschaft
  • Verbesserung des Datenmanagement und der Datenanalyse, Förderung von quellenübergreifenden Konzepten
  • Förderung der Chancengleichheit

 

Wissenschaftlicher Werdegang

2015

Professor für Mineralogie, Universität Potsdam

2007-2015

Wiss. Mitarbeiter GFZ Potsdam, Privatdozent Universität Potsdam

2007

Habilitation Mineralogie, Universität Potsdam

2001-2007

Wiss. Assistent, Universität Potsdam

2000

PostDoc, University of Missouri, Columbia (MO, USA)

1999

PostDoc, Université Marne-la-Vallée, Frankreich

1999

Dissertation Mineralogie, Universität Hannover

1995-1999

Wiss. Mitarbeiter, Inst. f. Mineralogie, Universität Hannover

1994

Diplom Mineralogie, Universität Hannover

 

Gremien und Auszeichnungen

seit 2020

Sprecher DFG Schwerpunktprogramm 2238 „Dynamics of Ore Metals Enrichment“

seit 2018

Mitglied Strahlzeitkomitee SLS, Villigen, Schweiz

2014-2018

Mitglied Strahlzeitkomitee DESY Photon Science

2012-2016

Mitglied Strahlzeitkomitee ESRF, 2014-2016 Chairman Panel C11

seit 2014

Mitglied Auswahlkommission DAAD-Procope Programm

2012

Gastprofessur Universität Wien, Österreich

2010-2013

Strahlzeitkomitee SOLEIL, Gif-sur-Yvette, Frankreich

2010-2013

Sekretär der Sektion “Geochemistry, Mineralogy, Petrology,Volcanology”, European Geosciences Union

2009

Medal for research excellence of the European Mineralogical Union
abgelegt unter: KFS, Komitee