106. KFS-Sitzung

Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung

Montag, den 15.02.2021, Videokonferenz

E R G E B N I S B E R I C H T

Kooptierung weitere Mitglieder: Um die verschiedenen Wissenschafts- und Interessenbereiche der Synchrotronstrahlungsnutzerschaft im KFS angemessen zu vertreten, wird das gewählte Komitee durch weitere, kooptierte Mitglieder verstärkt. Die neuen Mitglieder des 12. KFS sind Prof. Dr. Jochen Geck (TU Dresden), Dr. Bernd Hinrichsen (BASF), Prof. Dr. Manfred Rößle (TH Lübeck) und Prof. Dr. Max Wilke (Univ. Potsdam).

ErUM-Pro: Aufgrund der Corona-Pandemie können viele ErUM-Projekte (Verbundforschung) nicht alle gesteckten Ziele bis zum Laufzeitende 30.06.2022 erreichen. Der Projektträger bevorzugt, keine generelle Aussicht auf Verlängerungen zu gewähren, sondern möchte die Projekte zum regulären Datum beenden. Der Projektträger wird individuell mit den Projektleitungen deren Situation besprechen. Die neue Förderperiode läuft von 2022 bis 2025 mit voraussichtlichem Start am 1.7.2022.

RAC: Im Röntgen-Ångström-Cluster wird Mitte März die Förderrichtlinie erwartet, mit geplanter Antragsfrist im Mai.

Vorbereitung BMBF-Strategiegespräch: Beim geplanten Prisma-Strategiegespräch des BMBF geht es um die Vorbereitung der nächsten Ausschreibung in ErUM-Pro. Das KFS bereitet sich intensiv auf diese Gelegenheit vor, um die Interessen der Nutzenden zu vertreten.

Coronaforschung am Synchrotron: Das KFS will den Nutzen der Forschung mit Synchrotronstrahlung am Beispiel der Coronaforschung mit Synchrotronstrahlung verdeutlichen. Geplant sind eine Pressemitteilung, eine Zusammenstellung der Beteiligten und ein Austausch mit der Corona Task Force.

Digitale Transformation:  Zu ErUM-Data gab es Mitte Januar einen Cross Community Workshop, dessen Inhalte bei der Vorbereitung der Förderrichtlinie einfließen werden. Das Editorial Board ErUM-Data-Hub hat eine Indico-Seite erstellt, um Partnerschaften in diesem und zukünftigen Themenbereichen zu erleichtern. Die Plattform steht bereit unter: https://indico.desy.de/event/28766/

Der Call in ErUM-Data wird im März erwartet, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Danach soll es einen zweiten Workshop für die Community geben.

ESUO: Die European Synchrotron and FEL User Organisation wird in einer Non-Profit-Gesellschaft mit einem Büro in Brüssel umgewandelt. Aus Deutschland sind in er ESUO vier Vertretende mit Stimmrecht vorgesehen. Das KFS beschließt, zusätzlich zu den drei bisherigen Vertretenden Hans-Georg Steinrück (Paderborn) mit einem Mandat auszustatten.

Berichte aus den Zentren

BESSY/HZB: Das Online-Nutzertreffen im Dezember war gut besucht. Das nächste Nutzertreffen ist für 8.- 10.12.2021 geplant.

Wegen der hohen Inzidenzzahlen in Berlin war das HZB im Herbst 2020 im regionalen Nutzermodus mit Remote- bzw. Staff-Assisted Access. Im Januar wurde der Nutzerbetrieb für Externe und der Remote-Betrieb mit Ausnahme Corona-relevanter Forschung ausgesetzt. Von KW 8 bis Ostern ist nationaler Nutzerbetrieb geplant. Für die Messzeit ab Sommer gibt es einen Call mit Deadline am 01.03.2021.  In einer Strukturreform des HZB wurden die wissenschaftlichen Bereiche neu strukturiert, s. https://www.helmholtz-berlin.de/media/media/zentrum/organigramm/hzb_organigramm_de.pdf.

DESY - PETRA III/FLASH: PETRA III lief bis im Herbst 2020 mit viel Mail-In und Remote Access. Manche Nutzer haben fünf Tage Quarantäne in Kauf genommen, um messen zu können, andere konnten nicht reisen oder hatten keine Proben. Beim Online-Nutzertreffen gab es knapp 1500 aktive Teilnehmende. Im Moment ist Winter-Shutdown, an FLASH bis Anfang März, an PETRA III vermutlich bis Mitte März. Dann dürfen lt. aktuellem Stand von Seiten des DESY alle Nutzenden kommen, die können bzw. dürfen.

Im März findet die 29. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie als Online-Event statt, bei der SRI steht eine Entscheidung noch aus.

ESRF: An der ESRF ist der Nutzerbetrieb vor vier Wochen nach dem regulären Winter-Shutdown wieder mit vollem Betrieb angelaufen. Die meisten Experimente werden im Remote-Access-Mode durchgeführt. Im März folgt ein kurzer, regulärer Shutdown, danach werden bis zum Sommer 4 pro Woche im User Service Mode (USM) angeboten. Die Gästehäuser wurden renoviert und stehen innerhalb der nächsten Wochen wieder voll zur Verfügung. Am 01.03.2021 ist die nächste Proposal-Deadline.

KIT-Synchrotron: Der Transfer des schweren Röntgenmikroskops für die HIKA-Station als 2. Experimentierstation für hierarchische Bildgebung durch das Hallendach an das Strahlrohr P23 an PETRA III war erfolgreich. Die neue Lamellographiestation LAMINO II wird derzeit am Strahlrohr IMAGE in Betrieb genommen. Mit dem UFO-Messplatz für serielle Tomographie werden extrem große Proben- und Datenmengen generiert, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz segmentiert werden müssen.

European XFEL: Der Betrieb des European XFEL soll Anfang April für Corona-Experimente wieder anlaufen, ab Mai soll dann wieder Normalbetrieb folgen. Der Großteil des Nutzerprograms beginnt erst wieder in der zweiten Jahreshälfte.

Termine: Die 107. KFS-Sitzung findet am Freitag, den 26.03.2021 statt.

abgelegt unter: Protokoll, KFS