Sie sind hier: Startseite / Nutzervertretungen / Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung / Komitee / Protokolle / 110. KFS-Sitzung (mit gemeinsamer Sitzung mit dem KFN)

110. KFS-Sitzung (mit gemeinsamer Sitzung mit dem KFN)

Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung

Montag, den 06.12.2021, Videokonferenz

E R G E B N I S B E R I C H T

RAC: Die deutsch-schwedische Verbundprojekte starten im April nächsten Jahres für eine Laufzeit von vier Jahren.

ErUM-Pro Materie: Die neuen Projekte sollen am 01.07.2022 starten, die Gutachtersitzung ist für März vorgesehen. ErUM-Projekte, die von DESY oder dem European XFEL beantragt werden, sollen zukünftig vom Projektträger VDI-TZ in Düsseldorf betreut werden.

Transfer: Ein Workshop zu „Research with Synchrotron Radiation Transfer“ soll im Frühjahr am HZB stattfinden. Es gibt schon Zusagen aus der Industrie. Der Workshop soll nach Möglichkeit vor Ort durchgeführt werden, da die Vernetzung gefördert und unterstützt werden soll.

Berichte aus den Zentren:

HZB: Am 09.12.2021 findet am HZB ein Online-Nutzertreffen statt, s. https://www.helmholtz-berlin.de/user/contact---events/user-meeting/index_en.html.
An BESSY II gibt es in den kommenden Jahren umfangreiche Upgrades und Erneuerungen, z.B. eine neue Beamline für Tender X-rays im Rahmen von BElChem, und eine weitere (Undulator-)Beamline für weiche Röntgenstrahlung. ENERGIZE und METRIX stehen vor ihrer Fertigstellung bzw. den ersten Nutzerexperimenten. Mit „ELISA“ ist eine neuartige Infrastruktur in Planung, die Untersuchungen an Flüssigkeitsoberflächen erlauben wird mit Infrarotstrahlung, Soft- und Tender X-rays. Die Planung für BESSY III geht voran, für 2022 ist ein Pre-CDR vorgesehen.

DESY: Vom 21. bis 28.1.2022 findet das DESY-Nutzertreffen wieder online statt, s. https://photon-science.desy.de/users_area/users%27_meeting/index_eng.html.
Es wurde angestrebt, die SRI-Konferenz (28.3. – 1.4.2022; https://www.sri2021.eu/) als Hybrid-Meeting vor Ort auszurichten, nach der Sitzung wurde allerdings entschieden, dass sie doch online stattfindet. FLASH wird ab August 2022 wieder laufen. Für PETRA IV ist in enger Zusammenarbeit mit der ESRF und den dort gewonnenen Erfahrungen zum ESRF EBS-Upgrade ein neues, optimiertes Lattice entstanden, das den Umbau von PETRA III auf PETRA IV vereinfachen wird.

European XFEL: Der Betrieb des European XFEL war 2021 sehr erfolgreich. Alle Beamlines haben nun die neuen großflächigen Röntgendetektoren mit MHz-Detektion in Betrieb. Wegen der großen Datenmengen ist vorgeshen, dass jede Gruppe zukünftig mit dem Messzeitantrag auch einen Data-Management-Plan einreichen muss. Es wird an der Strategie für den European XFEL 2030+ gearbeitet. Auf dem European XFEL und DESY Photon Science Nutzertreffen Ende Januar 2022 ist ein Satellite-Meeting zum Thema „Untersuchungen von molekularem Wasser“ geplant.

DELTA: An DELTA versorgt seit Herbst 2020 der neue 7 Tesla-Wiggler die drei Röntgenbeamlines mit Photonen. Die Performance des gesamten Speicherrings konnte 2020/2021 durch den Einsatz von Machine-Learning-Strategien deutlich verbessert werden. Neue Strahlzeiten für die erste Jahreshälfte 2022 können im Nutzersystem beantragt werden.

LEAPS: Die Nutzung der deutschen Facilites ist für Wissenschaftler*innen aus dem Ausland durch das Auslaufen der Transnation-Access-Programme deutlich erschwert. Es werden Lösungen für dieses Problem gesucht.

ESUO: Die European Synchrotron and FEL User Organisation ist jetzt eine Legal Entity unter Vorsitz von Cormac McGuinness (Irland) mit einem neuen Executive Board.

Nächster Termin: Die 111. KFS-Sitzung findet am 21.2.2022 statt.

Gemeinsame Sitzung des KFN und KFS im Anschluss an die 102. KFN-Sitzung

Die letzte gemeinsame Sitzung von KFS und KFN war in Garching im Herbst 2018. Die beiden Komitees verbindet viel, daher ist dies eine gute Gelegenheit für den Austausch.

Digitale Transformation: Die Komitees sind sich einig, dass die Digitalisierung immer wichtiger wird, und dass die sinnvolle Verstetigung eine große Herausforderung ist. Darum engagieren sie sich in den Programmmen das BMBF (ErUM-Data) und der DFG (DAPHNE4NFDI).

ErUM-Data: In der Kampagne Software und Algorithmen soll die Vernetzung durch Interdisziplinarität unterstützt werden. Wichtig ist die Einbindung von technologiestarken Bereichen (Datenwissenschaften, Informatik, Mathematik) und Unternehmen, außerdem die Nachhaltigkeit der Entwicklungen. Das zweistufige Antragsverfahren soll den Einstieg erleichtern und helfen, viele gute Ideen zu ermöglichen. Sowohl unter den Projektskizzen als auch den Vollanträgen wird jeweils eine Auswahl getroffen. Die Ausschreibung hat eine hohe Resonanz erfahren.

Der ErUM-Data-Hub ist zum 01.11.2021 gestartet und soll Aktivitäten der Aus- und Weiterbildung, des Wissens- und Innovationstransfers und der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen und koordinieren. Zugehörige Stellen sind ausgeschrieben, s. https://www.rwth-aachen.de/cms/root/Die-RWTH/Arbeiten-an-der-RWTH/%7Ebuym/RWTH-Jobportal/?search=ErUM-Data-Hub&page=.

Die DIG-UM-Community ist mit einem Kick-Off-Meeting Anfang November gestartet. Für Anfang Januar ist die große Eröffnungsveranstaltung geplant: https://indico.desy.de/event/32315

DAPHNE4NFDI: Das Kick-Off Meeting von DAPHNE4NFDI war am 01. Dezember (s. https://indico.desy.de/event/32342/). Stellen werden ausgeschrieben (s. https://www.daphne4nfdi.de/117.php), und die ersten Leute haben angefangen. Es gibt viel zu tun und viel zu erreichen. Zum Thema Datentreuhandmodelle gibt es ein Kick-Off-Meeting am 15.12.2021. Es ist wichtig, die Community als Ganzes anzusprechen, damit alle davon profitieren können. Dabei kann auch die Webseite (https://www.daphne4nfdi.de) unterstützen. Dort gibt es ein Feedbackformular, z.B. für Beiträge zur Analysesoftware.

SNI2022 in Berlin: Die Tagungswebseite steht online unter https://www.helmholtz-berlin.de/events/sni-2022/index_en.html (bzw. hz-b.de/SNI2022)
Die Programmstruktur wird vorgestellt. Der Call for Abstracts wird derzeit inhaltlich vorbereitet. Die Zeitplanung ist auf der Webseite angekündigt, sie kann sich noch geringfügig ändern. Die Abstractdeadline ist für April geplant, danach kommt die Begutachtung durch die Komiteemitglieder. Die Benachrichtigungen sollen vor der Frist für die Early Bird Registration verschickt werden. Sessions und Mikrosymposien umfassen je 90 Minuten (6 x 15 Minuten).

Öffentlichkeitsarbeit: Im Sommer hat das KFS eine Pressemitteilung zur Coronaforschung mit Synchrotronstrahlung veröffentlicht (s. https://www.sni-portal.de/de/nachrichten/synchrotrons-beschleunigen-corona-forschung), und jetzt beginnen Recherchen zum Thema Klimawandel und dem Beitrag der Forschung mit Synchrotronstrahlung und Neutronen zur Energiewende.

RACIRI: Die nächste RACIRI Summer School ist für 14.-22.08.2022 in Varberg in Schweden geplant. Die Teilnahme wird gefördert und ist eine besondere Erfahrung! Die Veranstaltung verbindet Länder und die Communities von Röntgen und Neutronen, bei einer hohen Qualität von Vorträgen.

abgelegt unter: Protokoll, KFS