84. KFS-Sitzung

Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung

Dienstag, den 24.05.2016, Berlin

E R G E B N I S B E R I C H T

Verbundforschung: Das Instrument der Verbundforschung wurde mit hervorragendem Ergebnis evaluiert. Es herrschte Einigkeit darüber, dass die Verbundforschung ein hervorragendes Instrument ist, um die Forschung mit Synchrotronstrahlung insbesondere in Universitätsgruppen zu fördern. Auch der Fokus auf Nachwuchsförderung wird begrüßt. In Zukunft sollen laut Projektträger sowohl kürzere als auch längere Projekte als über die bisherigen 3-jährige Laufzeit möglich sein.

ANKA: Die Entwicklung der durch den Herausfall von ANKA aus dem Nutzerbetrieb entstandenen Situation wird diskutiert. Das KFS setzt sich dafür ein, wo immer möglich und sinnvoll, an ANKA aufgebaute Instrumentierung der Community in einem transparenten Verfahren zugänglich zu machen und begrüßt dazu generell auch den Umzug von Experimentiereinrichtungen an andere Facilities.

Open Data: Auf die Nutzer kommen durch die zukünftigen Verfahren zu Datenspeicherung und Open Data möglicherweise neue Belastungen zu. Problematisch bei der Datenspeicherung für 10 Jahre ist nicht nur die Menge und die Verfügbarkeit der Daten, sondern auch Kriterien für die Auswahl der Daten, rechtliche Aspekte, und die Gefahr der Missdeutung von Daten. Das KFS wird sich dazu gezielter informieren und erwägt, die Nutzer durch ein Statement zu dieser Problematik zu unterstützen.

Strategie: Die Nutzerbedürfnisse im Verhältnis zur langfristigen Quellen-Strategie in Deutschland und Europa für die nächsten 15 Jahre stehen im Mittelpunkt eines Positionspapiers, die das KFS dieses Jahr erarbeitet.

Termin der nächsten Sitzung: Die nächste Sitzung findet am 30.09.2016 beim European XFEL in Schenefeld statt.

abgelegt unter: Protokoll, KFS