90. KFS-Sitzung

Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung

Montag, den 04.12.2017, Hamburg

E R G E B N I S B E R I C H T

Digitale Agenda: Im April 2016 hat ein Treffen zur Digitalen Agenda beim BMBF stattgefunden hat, an dem die Komitees KAT, KET, KfB, KFS, KHuk und RDS teilnahmen. Gemeinsam mit dem KFN ist ein Workshop zur Digitalen Agenda für Ende Februar 2018 geplant. Darin soll es nicht nur um die Themen zur Digitalisierung gehen (Intellectual Property oder Open Data, Metadaten, Big Data etc.), sondern auch um Fördermaßnahmen, die die Nutzer einbinden.

Die Zentren sind schon aktiv auf dem Gebiet der Digitalisierung, am DESY sollen zum Beispiel einem neuen Zentrum IT-Spezialisten und Wissenschaftler zusammenarbeiten. Mit Beteiligung des HZB entsteht gerade in Berlin eine Data Science Graduiertenschule (HEIBRiDS). Die „Helmholtz Einstein International Research School on Data Science“ ist ein auf sechs Jahre angelegtes Kooperationsprojekt mit dem Einstein Center Digital Future (ECDF), den Berliner Universitäten und den in der Hauptstadtregion ansässigen sechs Helmholtz-Zentren. Auf europäischer Ebene wird von der ESFRI ein EU-Antrag zur European Science Cloud im Bereich Synchrotronstrahlung und Forschung mit Neutronen vorbereitet.

Auf dem Workshop sollen alle Aspekte, vor allem aus Nutzersicht, zusammengetragen werden. Wichtig ist nicht nur, das „mehr&ldquo: an Daten hervorzuheben, sondern auch Verknüpfungen herzustellen. Das KFS sammelt Vorschläge für Sprecher.

Upgrade-Pläne am DESY und HZB:

Am HZB wird eine Strategie für die Jahre ab 2020 erarbeitet. Der Schwerpunkt des Zentrums liegt auf Energie-Materialforschung für den Umstieg auf erneuerbare Energien. Es geht zum Beispiel um die Wandlung von Licht, Grenzflächen und Katalyse – auf allen Skalen. Auch nach einem Upgrade soll die Berliner Quelle im Bereich der weichen Röntgenstrahlen mit Schwerpunkt Spektroskopie liegen und als Nutzerzentrum betrieben werden. Herr Rech dankt dem KFS für die Unterstützung des BESSY-VSR Projektes, das nun startet.

DESY: In Hamburg sind drei Upgrades geplant: PETRA IV, das FLASH-Upgrade mit variablem Undulator und der 2. Fan am European XFEL mit Beteiligung des DESY. PETRA IV wird ein Röntgenmikroskop, Kohärenz steht an Speicherringen und Zeitauflösung am European XFEL im Vordergrund, wobei die nächste Generation von Instrumenten am European XFEL nutzungsspezifischer werden wird. Nächstes Jahr werden zusammen mit den Nutzern die Möglichkeiten ausgelotet. Am FLASH hat schon im September ein Workshop zur Zukunftsplanung stattgefunden.

LEAPS: Am 13.11.2017 wurde in Brüssel das LEAPS-Konsortium gegründet. Es soll die Koordination des Roadmap-Prozesses auf europäischer Ebene verbessern. Bei der LEAPS-Nutzerumfrage gab es 3000 Rückmeldungen. Die Auswertung läuft noch, aber es zeichnet sich schon ab, dass die Digitalisierung ein wichtiges Thema ist. Auch in der Helmholtz-Gesellschaft soll dieses Thema vorangetrieben werden. Hier geht es vor allem um die Unterstützung der Nutzer bei der Datenanalyse.

Delegationen: Bisher hat Herr Pietsch über viele Jahre hinweg Deutschland in der ESUO vertreten. Herr Gutt erklärt sich bereit, diese Aufgabe für die Dauer einer Periode zu übernehmen. Zwei weitere Delegationen werden einstimmig angenommen: Frau Köster geht in den wissenschaftlichen Ausschuss des DESY. Herr Gutt vertritt das KFS im SAC der ESRF. SNI2018: Es werden Sprechervorschläge und Vorschläge für Minisymposia für die SNI2018 gesammelt.

Kurzberichte von den Facilities: Am European XFEL laufen seit Mitte September die ersten Experimente. Der Call für die erste Hälfte des nächsten Jahres ist abgeschlossen, und im Frühjahr 2018 wird es den dritten Call geben. Bei DELTA wird es im Jahr 2018 einen längeren Sommershutdown geben wird. FLASH1 und 2 sowie PETRA III sind im Userbetrieb. Bei dem FLASH Call für Proposals am 01.10. wurde eine Rekordzahl von Proposals eingereicht. Beim Workshop zur Zukunft bei FLASH zeigte sich in einer Brainstorming-Session, dass die Pläne für FLASH2020 sehr gut zum Bedarf der Nutzer passen. Am HZB startet der Nutzerbetrieb von BESSY II im Januar wieder. Der HZB-Nutzerservice ist seit November ISO-9001-zertifiziert.

Termin der nächsten Sitzung: Die nächste KFS-Sitzung findet als „working lunch“ am Rande des DESY-Nutzertreffens am 26.01.2018 statt.

abgelegt unter: Protokoll, KFS