Sie sind hier: Startseite / Nutzervertretungen / Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung / Komitee / Rundschreiben / KFS-Broschüre, Experimente-Call für PETRA IV, rund um Corona

KFS-Broschüre, Experimente-Call für PETRA IV, rund um Corona

KFS-Rundschreiben vom 19.05.2020

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

KFS-Broschüre


das amtierende KFS vertritt seit knapp drei Jahren Ihre Interessen als Synchtronstrahlungsnutzende. Ein wichtiger Bestandteil dieser Bemühungen ist der Strategieprozesses, den das BMBF im Rahmenprogramm „Erforschung von Universum und Materie“ (ErUM) im Dialog mit allen Beteiligten führt. Nun hat das KFS seine Position und Empfehlungen zu Papier gebracht. In der Broschüre "Forschung mit Photononen - Licht für die Zukunft" wird deutlich, wie breitgefächert die Forschung mit Synchtrotronstrahlung ist, welche Rolle Infrastruktur und Nutzergemeinde spielen, und was für wichtige Beiträge Forschung mit Photonen zu den Herausforderungen unserer Zeit liefert:

https://www.sni-portal.de/de/Dateien/kfs-broschuere

Wir danken Ihnen allen für die vielen spannenden Diskussionen über die letzten Jahre – und vor allem Ihre exzellenten Beiträge in der Forschung mit Photonen.
Gedruckte Exemplare können Sie bei uns anfordern.

Welche Experimente stellen Sie sich für PETRA IV vor?


DESY plant die neue Quelle PETRA IV mit ultrakleiner Emittanz, die im Bereich bis 10 keV die physikalischen Grenzen der Fokussierbarkeit von Synchrotronstrahlung erreichen soll. Durch den damit verbundenen einzigartigen Gewinn an Brillanz soll PETRA IV das ultimative Röntgenmikroskop werden, mit dem chemische und physikalische Prozesse vom Atom bis zu sichtbaren Objekten und von Nanosekunden bis zu Stunden verfolgt werden könnten.

Nun beginnt die Technical Design Report (TDR)-Phase für PETRA IV, in der die wissenschaftliche Kriterien für die Beamlines ausgearbeitet werden. Dazu gibt es eine Ausschreibung für wissenschaftliche Instrumentierung bis zum
1.12.2020.

Das Ziel der "PETRA IV Scientific Instrumentation"-Proposals ist es, die Bedürfnisse der Nutzergemeinschaft zu ermitteln und die Experimente zu identifizieren, die an PETRA IV durchgeführt werden sollen. Daraus soll dann ein auf die Nutzung zugeschnittenes Beamline-Portfolio für PETRA IV entwickelt werden, auch in Zusammenarbeit mit HZG und EMBL.

Im Laufe des Jahres wird es dazu auch noch Workshops in Hamburg geben. Gerne steht Ihnen auch das KFS als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ab sofort bis zum 1. Dezember werden Vorschläge für Experimente hier entgegengenommen:
https://indico.desy.de/indico/event/25763/

Rund um Corona


Auch der Forschungsbetrieb ist von der Corona-Pandemie betroffen. Die Quellenbetrieber versuchen, den Nutzenden so weit wie möglich zu helfen, indem sie z.B. ausgefallene Messzeiten später nachholen und Proben schicken lassen.

Wegen der Verzögerungen werden neue Messzeitanträge zum Teil später eingesammelt als geplant. Der Call von PETRA III im Herbst ist ausgesetzt (außer für einige spezielle Experimente), an BESSY und ESRF wird es nach derzeitigen Planungen eingeschränkte Calls geben.

An vielen Quellen laufen zurzeit Experimente zu Corona, und Proposals dazu sind willkommen.

Übersicht zu Corona-Calls:
https://photon-science.desy.de/users_area/fast_track_access_for_covid_19/index_eng.html
https://photon-science.desy.de/users_area/calls__deadlines/index_eng.html
https://www.helmholtz-berlin.de/user/index_en.html
https://www.esrf.eu/home/news/general/content-news/general/covid-19-scientific-research.html
https://leaps-initiative.eu/leaps-facilities-research-on-sars-cov-2/

Und noch ein paar Pressemitteilungen zum Thema:

Wie hilft BESSY II bei der Corona-Forschung?
https://www.helmholtz-berlin.de/forschung/unsere-forschung/photonenforschung/corona-forschung_de.html#c495534

DESY beginnt Übergang zum Abgesicherten Normalbetrieb:
https://www.desy.de/aktuelles/news_suche/index_ger.html?openDirectAnchor=1818&two_columns=0

Corona-Forschung am DESY:
https://www.desy.de/aktuelles/corona_forschung/index_ger.html

Mit freundlichen Grüßen,

Bridget Murphy, KFS-Vorsitzende
Karin Griewatsch, KFS-Webmasterin

abgelegt unter: KFS, Rundschreiben