Sie sind hier: Startseite / Nutzervertretungen / Komitee Forschung mit Synchrotronstrahlung / Nutzer / Umfrage zu Forschung in der Pandemie

Umfrage zu Forschung in der Pandemie

Das KFS will auch in der Pandemie die Interessen der Synchrotronstrahlungsnutzenden vertreten. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sind notwendig, schränken jedoch auch die Forschung ein. Wir möchten einen Eindruck von Ihren Problemen bekommen, damit wir gemeinsam mit den Zentren und Geldgebern nach Lösungen suchen können.

Die roten Kästchen markieren Fragen, die beantwortet werden müssen.

1. Zu welcher Gruppe der Personen rechnen Sie sich?  






3. Wenn Sie eine Arbeitsgruppe leiten, wie stark schätzen Sie die Einschränkungen für Ihre Mitarbeitenden bei der Nutzung von Synchrotronstrahlung ein? Bitte überspringen Sie diese Frage, wenn Sie keine Arbeitsgruppe leiten - danke! (1 = gar nicht, 10 = extrem stark)?
4. Welche Aspekte Ihrer gesamten Forschung und Projekte sind durch die Pandemie eingeschränkt? Hier geht es um Ihre gesamte Forschung - um die Forschung mit Synchrotronstrahlung geht es in der nächsten Frage! (1 = gar nicht, 10 = extrem stark)
Bitte beantworten Sie die folgenden vier Fragen nur, wenn sie auf Sie zutreffen:
5. Welche Aspekte Ihrer Forschung mit Synchrotronstrahlung sind durch die Pandemie eingeschränkt? (1 = gar nicht, 10 = extrem stark)
6. Welche Maßnahmen würden Ihnen derzeit am meisten bei Messungen am Synchrotron helfen? (1 = gar nicht, 10 = extrem stark)
7. Sehen Sie auch Chancen durch die veränderten Arbeitsbedingungen? Wenn ja, in welchen Bereichen? (1 = gar nicht, 10 = extrem stark)

Bitte regen Sie auch Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen dazu an, an dieser Umfrage teilzunehmen! Das KFS wird die Ergebnisse der anonymen Umfrage auswerten und mit Vertreter*innen der Synchrotronstrahlungsquellen, Förderorganisationen u.a. besprechen. Kontaktieren Sie uns dazu gerne (kfsadmin@sni-portal.de).

abgelegt unter: Umfrage, KFS