www.neutronenforschung.de

sni-portal

Forschungsneutronenquelle Garching

Institut Laue-Langevin

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Forschungszentrum Jülich

Helmholtz-Zentrum Berlin

Komitee Forschung mit Neutronen: Neues aus Forschung und Komitee
 
Zahzement
Neutronen und Röntgen-CT zeigen, wie stabilere Zahnfüllungen gelingen

Heloisa Bordallo und Ana Benetti, Universität Kopenhagen

Es gibt nicht nur unterschiedliche Materialien für Zahnfüllungen, sondern auch unterschiedliche Methoden, um das Füllmaterial anzurühren. Welche Zubereitung zum besten Ergebnis führt, ist nicht leicht herauszufinden. Ein Team aus Kopenhagen hat nun einen Weg gefunden, diese Frage für eine wichtige Klasse von Zahnfüllmaterialien zu beantworten: Sie untersuchten unterschiedlich angerührte Zahnfüllungen auf Basis eines Glasionomerzements mit Röntgen- und Neutronentomographie am HZB. Ihre Ergebnisse zeigen, dass die Zubereitung eine große Rolle spielt, um flüssigkeitsgefüllte Poren zu vermeiden, die die Stabilität der Füllung verringern. [weiter] [Archiv]


aktuelle Termine:

JCNS LabCourse
19th Laboratory Course Neutron Scattering

Es werden Anmeldungen für den 19. JCNS-Laborkurs in Neutronenstreuung angenommen! Der Kurs findet vom 7. bis 18. September in Jülich und Garching bei München statt. Er umfaßt Vorlesungen und praktische Übungen am MLZ, so dass die Teilnehmer einen realistischen Einblick in die experimentelle Technik und die wissenschaftlichen Möglichkeiten bekommen. Der Kurs ist kostenlos, Unterkunft und Verpflegung werden vom JCNS gestellt. Reisekosten werden in einem gewissem Rahmen übernommen. Anmeldefrist ist der der 25. Mai 2015. [weiter] [Archiv]

DESY-MAXLab
Deutsch-schwedische Kooperation: Förderung von Gemeinschaftsprojekten im Röntgen-Ångström-Cluster

Das BMBF hat seine "Richtlinien zur Förderung von ausgewählten Schwerpunkten der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung auf den Gebieten Materialforschung und Strukturbiologie mit Neutronen und Synchrotronstrahlung im Rahmen der deutsch-schwedischen Kooperation (Röntgen-Ångström-Cluster)" im Bundesanzeiger veröffentlicht. Anträge sind bis zum 29. Mai 2015 einzureichen, beabsichtigter Förderbeginn ist der 1. Januar 2016. Die Projekte sollen auf eine Laufzeit von mindestens drei und maximal vier Jahren ausgerichtet und unter Angabe von konkreten Meilensteinen strukturiert sein. [weiter] [Archiv]

Unruh
Prof. Dr. Tobias Unruh als KFN-Vorsitzender wiedergewählt

Bei der konstituierenden Sitzung des 10. KFN am 23.09.2014 in Bonn wurde Prof. Dr. Tobias Unruh zum KFN-Vorsitzenden wiedergewählt. Er wird von Prof. Dr. Thomas Hellweg vertreten. Das Ressort Infrastruktur und Instrumentierung übernimmt Prof. Dr. Richard Dronskowski. Für Öffentlichkeitsarbeit ist Prof. Dr. Andreas Schreyer zuständig. Es wurden auch zwei neue Ressorts eingerichtet. So wird Dr. Astrid Schneidewind für das Ressort „Verbundforschung“ und Dr. Wiebke Lohstroh für das Ressort „ESS - Beteiligung deutscher Universitäten“ zuständig sein. [weiter] [Archiv]

> Warum gerade Neutronen?
Das magnetische Moment
Wellenlängen und Energien
Neutronen sehen verschiedene Isotope
Neutronen durchdringen dicke Materialien
Einfache Wechselwirkung
Neutron = 3 Quarks
> Forschungsfelder
Neutronen und das Leben
Neutronen und das Universum
Neue funktionelle Materialien
Mikrostruktur bestimmt Werkstoffeigenschaften
Oberflächen-, Grenzflächen- und Nanowissenschaften
Korrelationen (Magnetismus)
> Anwendungsbeispiele
Physik
Chemie
Kristallographie
Materialwissenschaften
Biologie
Medizin
Geowissenschaften
Archäologie
Kunstgeschichte