www.neutronenforschung.de

sni-portal

Forschungsneutronenquelle Garching

Institut Laue-Langevin

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Forschungszentrum Jülich

Helmholtz-Zentrum Berlin

Oberflächen-, Grenzflächen- und Nanowissenschaften Druckversion
 

Die Anordnung der Atome an der Oberfläche eines Festkörpers unterscheidet sich von der in seinem Innern. Die genaue Kenntnis der Oberflächengeometrie ist sehr wichtig, da von der geometrischen Struktur die chemischen und die elektronischen Eigenschaften der Oberfläche entscheidend abhängen.

Jeder Festkörper ist von Oberflächen begrenzt. Ein Atom oder Molekül, das direkt an der Oberfläche liegt, hat aufgrund seiner Grenzflächen-Umgebung gegenüber einem in der Mitte des Festkörpers liegenden Teilchen eine veränderte atomare Umgebung. Moleküle, die aus der angrenzenden Gas- oder Flüssigkeitsphase auftreffen, können eine chemische Wechselwirkung eingehen und eine weitere Veränderung der Oberflächenstruktur bewirken. Diese Prozesse bilden die Grundlage der heterogenen Katalyse oder von Korrosionsprozessen; auch in der Mikroelektronik kommt mit der Verkleinerung der Dimensionen den Oberflächen und Grenzflächen eine immer stärker wachsende Bedeutung zu. Der Schlüssel zum Verständnis der Eigenschaften von Oberflächen und Grenzflächen liegt, neben der Direktabbildung mit Elektronenmikroskopie oder Raster-Tunnelmikroskopie, in der Analyse ihrer Struktur mittels kristallographischer Methoden, u.a. Neutronenstreuung.

Quelle: RWTH Aachen
Link zum Thema:
Welt der Physik (Dünne Schichten und Oberflächen)
> Warum gerade Neutronen?
Das magnetische Moment
Wellenlängen und Energien
Neutronen sehen verschiedene Isotope
Neutronen durchdringen dicke Materialien
Einfache Wechselwirkung
Neutron = 3 Quarks
> Forschungsfelder
Neutronen und das Leben
Neutronen und das Universum
Neue funktionelle Materialien
Mikrostruktur bestimmt Werkstoffeigenschaften
Oberflächen-, Grenzflächen- und Nanowissenschaften
Korrelationen (Magnetismus)
> Anwendungsbeispiele
Physik
Chemie
Kristallographie
Materialwissenschaften
Biologie
Medizin
Geowissenschaften
Archäologie
Kunstgeschichte