www.neutronenforschung.de

sni-portal

Forschungsneutronenquelle Garching

Institut Laue-Langevin

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Forschungszentrum Jülich

Helmholtz-Zentrum Berlin

Prof. Dr. Martin Müller

Mitglied des KFN, Vertreter des Helmholtz-Zentrums Geesthacht

 

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Experimentelle und Angewandte Physik (IEAP)
Leibnizstraße 19
24098 Kiel

Tel.: 0431 / 880 -3860
Fax: 0431 / 880 -1685
martin.mueller@hzg.de
 
 

wissenschaftliche Schwerpunkte:

  • Physik von Biopolymeren,
  • insbesondere Morphologie und mechanische Eigenschaften von Zellulose und Holz
  • Methoden: Röntgendiffraktion und -Kleinwinkelstreuung (jeweils auch mit Mikrostrahl), Neutronen-Diffraktion und -Spektroskopie
 

Studium:
1986-1992

Studium der Physik an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
 

1992-1996

Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Kiel, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Werner Press.
 

Promotion:
1996

Thema der Arbeit: "Struktur von Kalium- und Strontiumamid und Dynamik der Amid-Ionen, untersucht mit Neutronenstreuung, speziell Neutronen-Flugzeit-Spektroskopie und Neutronen-Pulverdiffraktion."
 

1996-1998:

Wissenschaftler (Postdoktorand) an der Universität Wien, Institut für Materialphysik. Arbeitsgruppe Prof. Dr. Gero Vogl.
Ständiger Gast am Institut Laue-Langevin, Grenoble
 

1998-2000:

Wissenschaftler (Postdoktorand) an der European Synchroton Radiation Facility, Grenoble. Microfocus-Beamline ID13.
  • Untersuchungen mit Raster-Mikrodiffraktion und Mikrokleinwinkelstreuung an hierarchisch strukturierten Biopolymeneren
  • Instrumentelle Entwicklung (Wellenleiter-Röntgendiffraktometers mit nanoskopischer Ortsauflösung, simultane Klein- und Weitwinkelstreuung)
  • Beamline-Betrieb (Unterstützung und Werbung von Nutzern)
  • Forschungsaufenthalt am Wood Research Institute, Kyoto University, Japan (2 Wochen 1999)


 

2000-2002:

Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Kiel, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Werner Press.
 

seit 2002:

Juniorprofessor am Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Kiel
Leitung der Arbeitsgruppe "Physik biologischer Kompositmaterialien"

 

Lehrtätigkeit:

  • Kursvorlesung "Physik für Studierende der Materialwissenschaften"
  • Kursvorlesung "Mathematics for Materials Scientists"
  • Spezialvorlesung "Biomaterialien"

 

Mitarbeit in Komitees:

  • Kooptiertes Mitglied des Komitees Forschung mit Neutronen seit 2002, Ressort "Nutzer- und Nachwuchsförderung".
  • Mitglied der Arbeitsgruppen "Inelastische Röntgenstreuung" und "Mikrofokus und Kleinwinkelstreuung" zum Ausbau der Sychrotonstrahlungsquelle PETRA, HASYLAB, DESY, Hamburg
> KFN-Mitglieder alphabetisch
Prof. Dr. W. Richtering
Zentrenvertreter

Prof. Dr. S. Förster
Prof. Dr. M. Müller
Prof. Dr. P. Müller-Buschbaum