www.neutronenforschung.de

sni-portal

Forschungsneutronenquelle Garching

Institut Laue-Langevin

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Forschungszentrum Jülich

Helmholtz-Zentrum Berlin

Satzung
 

Komitee "Forschung mit Neutronen"

PRÄAMBEL

Forschung mit Neutronen spielt eine wichtige Rolle bei Untersuchungen kondensierter Materie in der Festkörperphysik, der Chemie und Biologie, den Geo- und Materialwissenschaften als auch in der Kernphysik und als Forschungsobjekt an sich. Wegen des hohen finanziellen Aufwands stehen nur wenige Neutronenquellen auf nationaler bzw. internationaler Ebene zur Verfügung. Deshalb bedarf die Forschung mit Neutronen überregionaler Beurteilung und Koordinierung.

Das ständige Komitee "Forschung mit Neutronen" vertritt alle Wissenschaftler in der Bundesrepublik Deutschland, die mit Neutronen arbeiten oder die der Forschung mittels Neutronen nahe stehen.

§1 Zielsetzung

Wichtige Beratungsthemen des Komitees sind:

  • Langfristige Planung bezüglich nationaler und internationaler Neutronenquellen
  • Auslegung und wissenschaftliche Nutzung deutscher Neutronenquellen
  • Nutzung und Ausstattung internationaler Quellen
  • Koordination bei der Entwicklung und dem Bau von Instrumenten an den verschiedenen Quellen
  • Zugang zu nationalen und internationalen Neutronenquellen durch Wissenschaftler aus den verschiedenen Bereichen (Hochschulen, Forschungszentren, Industrie)
  • Förderung der Forschung und des wissenschaftlichen Umfeldes auf den genannten Gebieten
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Kooperation mit der Industrie
  • Anregungen zu Konferenzen, Tagungen, Ferienschulen, Veranstaltung von Verbundtreffen
  • Förderung des Informationsaustausches

§2 Zusammensetzung

Sieben aus dem Kreis der Nutzer gewählte Wissenschaftler.
Forschungseinrichtungen, die eine Neutronenquelle betreiben, entsenden je einen Wissenschaftler, der als ständiger Gast an den Beratungen teilnimmt.
Das Komitee kooptiert weitere Mitglieder, um wichtige Felder abzudecken, in der Regel vier.
Je ein Vertreter des BMBF und des Projektträgers nehmen als Gäste teil.

Ausgewogenheit wird angestrebt (1) bei der Vertretung der Fachgebiete und (2) hinsichtlich Kontinuität und Wechsel von Mitgliedschaften im Komitee.

Weiterhin wird angestrebt, dass das Scientific Council des ILL durch ein Mitglied im KFN vertreten ist.

§3 Wahlmodus, Dauer der Mitgliedschaft

Die Mitglieder nach §2a werden auf einem Nutzertreffen oder durch Briefwahl gewählt. Für die Wahl stellt das amtierende Komitee eine Kandidatenliste auf. Sie kann durch weitere Vorschläge ergänzt werden, die von mindestens 10 Wahlberechtigten unterstützt werden müssen.

Wahlberechtigt sind Wissenschaftler in der Bundesrepublik Deutschland sowie deutsche Wissenschaftler im Ausland, die mit Neutronen arbeiten und einen berufsqualifizierenden Abschluß besitzen.

Jeder Wahlberechtigte kann bis zu drei unterschiedliche Kandidaten wählen.

Das Komitee bestimmt den Wahlausschuß.

§4 Dauer der Mitgliedschaft, Vorsitz

Die Mitgliedschaft beträgt 3 Jahre. Einmalige Wiederwahl in der Folge bzw. als Verlängerung ist möglich.

Das Komitee bestimmt in geheimer Wahl den Vorsitzenden und dessen Stellvertreter für drei Jahre. Einmalige Wiederwahl ist möglich. Das Komitee ernennt einen Wahlleiter.

§5 Sitzungsfolge, Protokoll

Das Komitee tagt in der Regel zweimal im Jahr, mindestens jedoch einmal. Auf Wunsch von wenigstens 1/3 der Mitglieder oder auf Wunsch derjenigen Organisation, die Mitglieder entsandt haben, müssen zusätzliche Sitzungen einberufen werden. Die Protokolle werden den Mitgliedern und den entsprechenden Organisationen zugeschickt.

Der Protokollverteiler wird vom Komitee festgelegt.

§6 Kosten

Die durch die Arbeit des Komitees entstehenden Kosten werden von den Mitgliedern getragen. In Einzelfällen wird sich der Vorsitzende um andere Finanzierungsmöglichkeiten bemühen.

§7 Satzungsänderung

Eine Änderung der Satzung bzw. eine Auflösung des Komitess kann nur mit einer qualifizierten Mehrheit von ¾ der anwesenden Mitglieder erfolgen.


Erlangen, den 30.09.2013

> Warum gerade Neutronen?
Das magnetische Moment
Wellenlängen und Energien
Neutronen sehen verschiedene Isotope
Neutronen durchdringen dicke Materialien
Einfache Wechselwirkung
Neutron = 3 Quarks
> Forschungsfelder
Neutronen und das Leben
Neutronen und das Universum
Neue funktionelle Materialien
Mikrostruktur bestimmt Werkstoffeigenschaften
Oberflächen-, Grenzflächen- und Nanowissenschaften
Korrelationen (Magnetismus)
> Anwendungsbeispiele
Physik
Chemie
Kristallographie
Materialwissenschaften
Biologie
Medizin
Geowissenschaften
Archäologie
Kunstgeschichte