www.neutronenforschung.de

sni-portal

Forschungsneutronenquelle Garching

Institut Laue-Langevin

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Forschungszentrum Jülich

Helmholtz-Zentrum Berlin

Wahlprotokoll vom 07.06.2017

Ergebnis der Briefwahl 2017 von sieben Wissenschaftlern für das Komitee Forschung mit Neutronen

Wahlberechtigte 1555
abgegebene Wahlscheine 523
Wahlbeteiligung 33,6 %

Die einzelnen Kandidaten erhielten folgende Stimmen:


Kandidat
Stimmen
Rang
Astrid Schneidewind, FZ Jülich
164
1
Wiebke Lohstroh, TU München
143
2
Regine v. Klitzing, TU Darmstadt
127
3
Klaudia Hradil, TU Wien
124
4
Walter Richtering, RWTH Aachen
114
5
Markus Braden, Universität zu Köln
106
6
Andreas Meyer, DLR Köln und Universität Bochum
101
7
Holger Kohlmann, Universität Leipzig
86
8
Frank Schreiber, Universität Tübingen
77
9
Michael Gradzielski, TU Berlin
74
10
Christiane A. Helm, Universität Greifswald
54
11
Bastian Märkisch, TU München
35
12
Andreas Michels, Université du Luxembourg
35
12
Sascha Oswald, Universität Potsdam
32
14
Bert Nickel, LMU München
28
15

 

Gewählt als Mitglieder des Komitees sind damit die Personen mit Rang 1 bis 7.


> Warum gerade Neutronen?
Das magnetische Moment
Wellenlängen und Energien
Neutronen sehen verschiedene Isotope
Neutronen durchdringen dicke Materialien
Einfache Wechselwirkung
Neutron = 3 Quarks
> Forschungsfelder
Neutronen und das Leben
Neutronen und das Universum
Neue funktionelle Materialien
Mikrostruktur bestimmt Werkstoffeigenschaften
Oberflächen-, Grenzflächen- und Nanowissenschaften
Korrelationen (Magnetismus)
> Anwendungsbeispiele
Physik
Chemie
Kristallographie
Materialwissenschaften
Biologie
Medizin
Geowissenschaften
Archäologie
Kunstgeschichte