www.neutronenforschung.de

sni-portal

Forschungsneutronenquelle Garching

Institut Laue-Langevin

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Forschungszentrum Jülich

Helmholtz-Zentrum Berlin

Neutronen - Magnetisches Moment Druckversion
 

Das magnetische Moment des Neutrons erlaubt die Erforschung der magnetischen Eigenschaften von Materialien auf mikroskopischer Skala.

Die magnetische Empfindlichkeit der Neutronen beruht auf ihrem Spin, der sich je nach dem angetroffenen Magnetfeld unterschiedlich ausrichtet. Fast unser gesamtes Wissen über magnetische Strukturen stammt aus Experimenten mit Neutronen. Die Bandweite reicht vom Nachweis von Anti-Ferromagnetismus in einfachen Systemen (Shull, Nobelpreis 1994) bis zu den komplexen magnetischen Strukturen von harten Magneten. Darüberhinaus kann man mit polarisierten Neutronen Oberflächenmagnetismus in dünnen Schichten und Schichtgefügen erforschen.

Mehr zum Thema Neutronen und Magnetismus:

> Warum gerade Neutronen?
Das magnetische Moment
Wellenlängen und Energien
Neutronen sehen verschiedene Isotope
Neutronen durchdringen dicke Materialien
Einfache Wechselwirkung
Neutron = 3 Quarks
> Forschungsfelder
Neutronen und das Leben
Neutronen und das Universum
Neue funktionelle Materialien
Mikrostruktur bestimmt Werkstoffeigenschaften
Oberflächen-, Grenzflächen- und Nanowissenschaften
Korrelationen (Magnetismus)
> Anwendungsbeispiele
Physik
Chemie
Kristallographie
Materialwissenschaften
Biologie
Medizin
Geowissenschaften
Archäologie
Kunstgeschichte