KFSI-Logo

sni-portal

  ISOLDE, CERN PSI  
  HZDR GSI MLL Garching  
Erforschung kondensierter Materie mit nuklearen Sonden und Ionenstrahlen
 
PSI
Das Rätsel des Deuterons


Das Deuteron - der einfachste Atomkern, der nur aus einem Proton und einem Neutron besteht - ist deutlich kleiner als bisher angenommen. Dieses Ergebnis ist konsistent mit Ergenbnissen von 2010, die zeigten, dass das Proton kleiner ist als man bisher auf Grund von Messungen mit anderen Methoden geschlossen hatte. [weiter] [Archiv]


aktuelle Termine:

06.12.2016: Frist für Messzeitanträge µSR Experimente an der SµS


GSI-Broschüre
Broschüre Nachwuchs erfolgreich fördern – Die Helmholtz-Nachwuchsgruppen bei GSI

In der GSI-Broschüre „Nachwuchs erfolgreich fördern – Die Helmholtz-Nachwuchsgruppen bei GSI“ werden Nachwuchsgruppen und ihre Leiterinnen und Leiter detailliert vorgestellt. [weiter] [Archiv]


Meissener Porzellan
Öffentliche Abendvorträge: Naturwissenschaftliche Einsichten in Kunst- und Kulturgut

In einer neuen Vortragsreihe in Dresden stellen ausgewiesene Experten aus Frankreich, Österreich und Deutschland allgemeinverständlich ihre Forschungsarbeiten an Kunst- und Kulturgütern von der Steinzeit über die Antike bis hin zur Neuzeit vor. Die Teilnehmer erfahren, wie die Wissenschaftler in die chemische Trickkiste greifen oder Teilchen- und Synchrotron-Strahlung oder Neutronen nutzen, um steinzeitliches Elfenbein, griechische Bronzemünzen oder Werke antiker Meister zu untersuchen, ohne sie dabei zu beschädigen. [weiter] [Archiv]


Wahlergebnis
KFSI-Wahl: Das Ergebnis

Die Nutzer von nuklearen Sonden und Ionenstrahlen haben sich mit einer eindrucksvollen Wahlbeteiligung von 89 % ihre Vertretung gewählt: Prof. Dr. Günther Dollinger, Prof. Dr. Christina Trautmann, Dr. Johannes von Borany, Prof. Dr. Hans Hofsäss und Prof. Dr. Reinhard Krause-Rehberg sind die gewählten Mitglieder des neuen KFSI. [weiter] [Archiv]


> Was ist Forschung mit nuklearen Sonden und Ionenstrahlen?
nukleare Sonden
Ionenstrahlen
> Forschungsfelder
Volumenmaterialien
Dünne Schichten
Oberflächen und Grenzflächen
Ionenspuren
Nanostrukturen
> Anwendungsbeispiele
Physik
Chemie
Materialwissenschaften
Biologie
Medizin
Geowissenschaften
Archäologie
Kunstgeschichte